Es ist nichts groß, was nicht gut ist.
Network-Experience.com Logo
  Beitrag jetzt teilen:
Beitrag teilen auf PinterestBeitrag teilen auf FacebookBeitrag teilen auf TwitterBeitrag teilen auf SnapchatBeitrag teilen auf Instagram

Network MarketingNetwork Marketing ÜberblickNetwork Marketing GeschichteNetwork Marketing
und der Islam
Top 100 Network
Marketing Unternehmen
VemmaKritik an VemmaOMNIA - The Future Of Blockchain

Unternehmen

Kritik an Vemma


Geschäftsmann mit Fernglas an der SpitzeNetwork Marketing Unternehmen sind häufig in der Kritik nicht seriös zu operieren. Häufig ist es aber lediglich die Unkenntnis des Fragenden als wirklich die fehlende Seriosität des Network Marketing Unternehmens. Dennoch lautet die berechtigte Frage, die auch im Fall von Vemma zutrifft, woher kommt das Geld, das an die Mitglieder (sogenannte Brand Partner) ausgeschüttet wird?

Der Vemma Vergütungsplan

Sie können den aktuellen Vemma Vergütungsplan selbst einsehen, damit Sie die folgenden Informationen aus diesem Artikel selber überprüfen und verifizieren können.

Es gibt neun Möglichkeiten bei Vemma Einkommen zu generieren, aber von wirklicher Relevanz sind im Grunde nur die ersten vier. Zur weiteren Betrachtung reicht es an dieser Stelle aus nur kurz die "Cycle Provision" zu umreißen. Für monatliche Auto-Ship Produkte werden Punkte vergeben. Jeder Brand Partner bestellt Produkte für den "Eigenverbrauch". Dadurch wird der Upline (die Personen über diesem Brand Partner) eine bestimmte Anzahl an Punkten jeden Monat zugeschrieben. Je höher der monatliche Umsatz, desto höher die Punkteanzahl. Vemmas Vergütungsplan basiert auf dem Binär-System. Jeder Brand Parnter hat also zwei Beine (bzw. zwei Teams). Wenn die Punkte von dem einen Bein zum anderen am Monatsende das Verhältnis 360:180 erreicht wird der sogenannte Business Zyklus geschlossen und es entsteht ein passives Einkommen von i.d.R. 20,- USD.

Das Problem mit der Vergütung von Vemma

Mindestens 70% aller Brand Partner verlieren ihr Geld in diesem Unternehmen. Denn mathematisch gesehen werden 70% der Menschen den Bronze-Status bei Vemma nicht überschreiten. Dadurch fehlt denen das nötige Geld zur Tilgung ihrer monatlichen Wiederbestellungen. Die Fix-Kosten übersteigen somit die monatlichen Einnahmen. Man könnte zwar durch das Anwerben von drei Kunden die eigenen Produktkosten auf Null setzen, jedoch erreicht dies nur die absolute Minderheit. Der Hauptgrund liegt an dem fehlenden Anreiz Kunden zu werben anstelle neue Vemma Brand Partner. Die Produkte von Vemma stehen im Geschäftsmodell zwar im Mittelpunkt, dennoch werden diese kaum von Kunden oder von den Brand Partnern genutzt. Auch wenn 82% der Vemma Gewinne angeblich von Kunden kommen, basieren diese eher auf Erwerb der Brand Partner statt auf ausschließliche Produkt-Kunden.

Also, wenn es nicht die Kunden sind, wodurch verdienen dann die Erfolgreichen in diesem Geschäft ihr passives Einkommen? Die Vemma Brand Partner erwirtschaften die "Cycle Provisionen" aus frischen Registrierungen und Nachbestellungen bestehender Brand Partner. Brand Partner verdienen also ihr Geld durch Rekrutierung. Die Einnahmen basieren auf den Fixkosten derer, die in diesem Geschäft mit Verlust arbeiten und als Eigenverbrauch bezeichnet wird. Vemma ist kein Schneeballsystem, aber die Menschen, die für Vemma als Brand Partner arbeiten werden dennoch die gleichen Probleme haben.

Keine Gewinner ohne viele Verlierer bei Vemma

Während die "Spitze" der Pyramide nicht unbedingt das meiste Geld verdient, verliert der Boden immer! Das ist wo die 70% und mehr Verlustrate herkommt. Technisch gesehen hat Vemma einen besseren Vergütungsplan als andere Network Marketing Unternehmen (Amway z.B. meldet dass 99% ihrer Repräsentanten Geld verlieren), aber es leidet unter den gleichen Problemen.

Es gibt Personen die sagen, dass sei in vielen anderen Unternehmen genauso, einige Leute werden eben verlieren! Der Vergleich ist hier aber nicht wirklich richtig. Denn bei Vemma ist etwas grundlegendes anders. Die Menschen, die Geld in dem Unternehmen verdienen, werden fast ausschließlich von den Menschen getragen, die ihr Geld verlieren. Es geht also nicht darum, dass einige ihr Geld bei Vemma verlieren werden. Bei Vemma müssen Menschen ihr Geld verlieren, damit der Vergütungsplan funktioniert. Der Verlust einiger ist also dringende Vorraussetzung!

Was passiert nun wenn die 70% die mathematisch keinen Gewinn in dieser Firma machen aufhören? Die Brand Partner stecken dann in einer Kette von unethischen Rekrutierungen und können nur auf Kosten von anderen Menschen erfolgreich werden (bzw. bleiben). Sie müssten sich an anderen, neuen bereichern. Nur natürlich, dass dann einige nicht mehr wollen und aufhören wollen. Wenn diese bei Vemma dann kündigen verlieren die Leute über ihnen 120 Punkte für die monatlichen Nachbestellungen! Dadurch verlieren diese Einkommen.

Fazit

Es ist bei Vemma nicht so, dass einige gewinnen und einige verlieren. Bei Vemma muss die überwiegende Mehrheit Verlierer sein. Und diese Verlierer bezahlen die Gewinner im Vemma System. Und dann wird gesagt: "Wenn Sie härter arbeiten, können Sie auch Geld verdienen!" Was bedeutet, dass Sie andere in Ihre Verlierer-Situation bringen müssen, um Geld zu verdienen.

Und das ist weder ehtisch vertretbar noch prägt dieses Systen von Nachhaltigkeit! Bedenken Sie dies falls Sie darüber nachdenken Vemma beizutreten.

Geschäftsmann mit Fernglas an der Spitze