Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.
Network-Experience.com Logo
  Beitrag jetzt teilen:
Beitrag teilen auf PinterestBeitrag teilen auf FacebookBeitrag teilen auf TwitterBeitrag teilen auf SnapchatBeitrag teilen auf Instagram

LexikonA B C D E F G H I J K L M N OPQRSTUVWXYZ

Akquisitorisches Potenzial


Geschäftsmann mit GlühbirneUnter akquisitorischen Potenzial versteht man die Kundenbindung eines Unternehmens unter Berücksichtigung mehrerer Faktoren, wie beispielsweise Image und Qualität. Diese Faktoren werden als positiv dem Kunden gegenüber vermittelt und sollen das Unternehmen auf einem Markt herausragen lassen.

Durch zusätzlichen Einsatz passender Marketing-Instrumente sollen diese in nicht-monopolistischen Märkten eine quasi-monopolistische Stellung und eine individuelle Ausrichtung des Absatzes ermöglichen, d.h. sozusagen einen eigenen Markt auf einem unvollkommenen Markt schaffen. Das akquisitorische Potenzial ist somit eine gute Voraussetzung für eine individuelle Preis-Absatz-Funktion. Denn ein Unternehmen kann sich dabei wie ein Monopolist verhalten. Wenn das Unternehmen nun den Preis erhöhen würde, würde es keine Kunden verlieren, sondern nur eine eventuelle Absatzreduzierung durch einige Kunden verbüßen, da es sozusagen um Stammkunden geht. Wenn das Unternehmen allerdings den Preis senken würde, kaufen einige Stammkunden mehr und einige Nekunden kommen hinzu.


Lexikon:  A  B  C  D  E  F  G  H   I  J  K  L  M  N  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
Omnia - Das Network Marketing Unternehmen von Genesis Mining